Wir BILDEN die Zukunft

Informationen zum COVID-19 Virus

In Sachsen-Anhalt gibt es seit 10. März die ersten bestätigten Fälle des Corona- Virus. Deshalb möchten wir Sie über die derzeitige Situation im Kolping-Berufsbildungswerk informieren. Nach heutigem Stand (13.05.2020) sind bei uns in der Einrichtung keine Verdachtsfälle bekannt.

Entsprechend der Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus vom 19.03.2020, aktualisiert am 02.05.2020, hat sich das Kolping-Berufsbildungswerk zu Präventionsmassnahme entschlossen:

Die Anzahl der bestätigten Fälle des Corona- Virus hat sich in Deutschland und auch in Sachsen-Anhalt reduziert, jedoch hat die Bundesregierung entschieden, die Vorsichtsmaßnahmen weiterhin aufrecht zu erhalten.

Aufgrund der bundesweiten Entscheidungen und zum Schutz aller Teilnehmer wird die Heimlernphase unter Vorbehalt einer neuen Verordnung verlängert. 

Alle Auszubildenden des 1. Lehrjahres befinden sich seit dem 20.03.2020 weiterhin bis voraussichtlich einschließlich zum 17. Mai 2020 in der Heimlernphase.

Aufgrund der bundesweiten Entscheidungen und zum Schutz aller Teilnehmer wird die Heimlernphase, unter Beachtung der Anwesenheitspflicht einzelner Ausbildungsbereiche des 2. und 3. Ausbildungslehrjahres in der Berufsbildenden Schule, bis einschließlich 10.05.2020 verlängert.

Das Kultusministerium Sachsen- Anhalt hat einen Erlass zur Beschulung der Abschlussjahrgänge 2020 und 2021 verfasst. Somit haben die Berufsbildenden Schulen je nach schulorganisatorischen Rahmenbedingungen ihren Unterricht bereits ab 23.04.2020 wieder aufgenommen.

Diesbezüglich werden alle Auszubildenden des 2. und 3. Lehrjahres persönlich (per Telefonat) von ihrem Case Manager über die individuellen Termine zum Beginn der Berufsschule und die damit verbundene Anreise in das KBBW informiert.

Zunächst werden Sie ausschließlich für den Zeitraum Ihrer individuellen Berufsschulphase anwesend sein und dementsprechend nach Beendigung wieder abreisen.

Änderungen werden auf der Homepage des Kolping Berufsbildungswerk Hettstedt gGmbH zeitnah zur Verfügung gestellt.

Heimlernphase bedeutet:

  • Alle Teilnehmer übergeben ihren Ausbildern ihre Telefonnummer und ihre E-Mail-Adresse, Datenschutz wird gewährleistet.
  • Die Teilnehmer erklären verbindlich, dass sie stets für ihre Ausbilder wochentags in der Zeit von 07.00 Uhr bis 16.10 Uhr erreichbar sind.
  • Die Teilnehmer erhalten von Ihren Ausbildern sowie Stütz- und Förderlehrern, Aufgaben einschließlich der Aufgaben der berufsbildenden Schulen zur Erledigung zu Hause. Sie erhalten diese Aufgaben per E-Mail oder, falls keine E-Mail-Adresse vorhanden ist, per Post.
  • Die Heimlernphase ist kein Urlaub und sind keine Ferien.

Bei Fragen und bei Problemen haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, die Ausbilder und auch die Psychologen sowie den Sozialdienst zu erreichen. Sollte ein persönliches Gespräch notwendig sein, so sind im Einzelfall Gespräche an der Heimat-Adresse des Teilnehmers nach Absprache möglich.

Die Mitarbeiter sind über folgende Kontaktdaten erreichbar:

 

Abteilungsleiter Ausbildung:Herr Rosenkranz:03476/ 856 601
Abteilungsleitung Reha-Management:Frau Riedel:03476/ 856 570
Assistenz Reha-Management:Frau Köbsch:03476/ 856 580
Medizinischer Dienst:Sr. Anja:03476/ 856 590
Psychologischer Dienst:Frau Friedrich:
Frau Worowsky:
03476/ 856 576
03476/ 856 579
Wohnheim/ Lernort Wohnen:Herr Koch:03476/ 856 511
Kita "Arche Kolping"Frau Schewski:03476/856 540

Bei Fragen ist unsere Einrichtung zudem stets über den Empfang unter 03476/ 856 999 erreichbar.

Auch in der Coronakrise erfüllen die Berufsbildungswerke weiter ihren gesetzlichen Auftrag, junge Menschen mit Behinderungen fit fürs Berufsleben zu machen. Gerade jetzt in dieser Krise sind und bleiben BBW für sie wichtige Anlaufstellen und arbeiten daher weiter für die Jugendlichen.

https://www.bagbbw.de/politik/positionen/trotz-coronakrise-bbw-machen-weiter/

Zur aktuellen Situation können Sie sich ständig über die Pressemitteilungen des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration informieren:
https://ms.sachsen-anhalt.de/presse/pressemitteilungen/?no_cache=1

Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen die Hinweise des Robert Koch Institutes und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu beachten:
www.infektionsschutz.de

Generell sollten folgende Hygienemaßnahmen beachtet werden:
www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Hygiene.html

Risikobewertung des Robert-Koch-Instituts:
www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus: www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Seiten des Bundesgesundheitsministerium:
www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html