Wir BILDEN die Zukunft

Auschwitz Begegnungsprojekt 2018

Am 28.05.2018 startete die Projektwoche im Rahmen des deutsch-polnische Jugendaustausches.
Seit 1994 arbeiten deutsche und polnische Jugendliche gemeinsam in der Gedenkstätte des ehemaligen KZ- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau.

An diesem Projekt nehmen in diesem Jahr Auszubildende des 2. und 3. Lehrjahres aus den Bereich Bauten-und Objektbeschichter mit ihren Ausbildern Björn Asmus und Ulrich Lorenz des Kolping-Berufsbildungswerkes Hettstedt teil. Sie führen gemeinsam mit Jugendlichen der Berufsbildenden Schule Hannover, der Werkstattschule Hannover und der Salesianer Berufschule Don Bosco aus Oswiecim vom 28.05.- 03.06.2018 handwerkliche Arbeiten in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau und im Kinderdorf „Janusz Korczak“ durch.

Das Begegnungsprojekt ist ein Lernen in einem anderen Land, die Auszubildenden aus unterschiedlichen Fachbereichen und Einrichtungen arbeiten, lernen und leben miteinander. Lösen fachliche, soziale und persönliche Aufgaben in der Gruppe. Sie lassen sich dabei auf neue und ungewohnte Situationen ein. Sie sammeln Erfahrungen, die enorm praktisch und lebensnah sind, jedoch in einem anderen Kontext als gewöhnlich.

Natürlich arbeiten die Auszubildenden nicht nur, sondern führen auch verschiedene freizeitpädagogische Aktivitäten durch. So besuchen sie historische Stätten und unternehmen Tagesausflüge.
Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und die Dankbarkeit der großen und kleinen Bewohner des Kinderdorfes über die geleistete Arbeit, ein wichtiges Erlebnis für die Auszubildenden aus allen drei Einrichtungen. Auch der für viele Jugendliche erste fühlbare und lebensnahe Kontakt mit dem Thema Nationalsozialismus und Holocaust bewegt die Gemüter. Die Nähe zum Geschehen ließ oft erst vor Ort  die Schrecken der Vergangenheit begreifen und nachvollziehen.

Der Erlebnis- und Erfahrungsrahmen, den dieses Projekt den Teilnehmern nachhaltig bietet, ist enorm hoch zu bewerten.
Unsere Teilnehmer erfüllen Botschafterfunktionen für das Kolping-Berufsbildungswerk Hettstedt und für Deutschland im Rahmen des Aussöhnungsprozesses und der Europäischen Einigung.