Wir BILDEN die Zukunft

06.-12. Mai 2019 Auschwitz-Begegnungsprojekt

Vom 6.-12. Mai 2019 fand das diesjährige Ausschwitz-Begegnungsprojekt in Oswiecim statt.
Die Hannoveraner nahmen uns nach ca. 9-stündiger Fahrt in Empfang und begrüßten uns herzlich.
Nach dem gemeinsamen Abendessen wurden die Einsätze für die nächsten Tage besprochen.
Im Kinderdorf wurden Fassaden gestrichen sowie neu gehobelte Bretter mit einem Farbanstrich für einen Spielplatz versehen.  Im Museum wurden  Töpfe und Emailleschüsseln vom Dreck und Rost befreit und versiegelt, um sie zu erhalten. Außerdem waren im Lager Birkenau viele Leisten mit Lasur zu streichen.  Unsere Jugendlichen haben hervorragende Arbeit geleistet, die Schüler aus Hannover und Polen mit einbezogen und angeleitet.

Den Höhepunkt des diesjährigen Projektes bildete die Festveranstaltung zum 25-jährigen Bestehen des Auschwitz-Begegnungsprojektes.
Die Zeitzeugin Frau Wlodarczyk berichtete eindrucksvoll über ihre Zeit im Konzentrationslager Auschwitz (Birkenau). Mit 11 Jahren kam sie mit ihrer Mutter und ihren beiden Geschwistern in das Lager. Sie hatten großes Glück, alle 4 befreit zu werden und sich sogar wiedergefunden zu haben.
Jürgen Riechers aus Hannover beschrieb ausschweifend die Anfänge des Begegnungsprojektes im Jahr 1994.

In einem feierlichen Rahmen erfolgte die Würdigung des Projektes durch den Stadtpräsidenten Janusz Chwierut, in dem Herr Lorenz die Urkunde für Herrn Dr. Feußner in Empfang nahm.
Die Städte Oswiecim und Hannover betonten immer wieder ihr großes Interesse an der weiteren Zusammenarbeit und Fortführung für die nächsten 25 Jahre.
Seit 2005 beteiligt sich das Kolping-Berufsbildungswerk Hettstedt ebenfalls aktiv  am Auschwitz-Begegnungsprojekt. Unter dem Motto „Mit der Hand zum Kopf ins Herz“ erleben alle Teilnehmer Akzeptanz und Gemeinsamkeit und verändern dadurch ihre Persönlichkeit nachhaltig positiv.
Mit einem gemütlichen Abend klang der Festakt aus.
Der gemeinsame Ausflug mit den polnischen Jugendlichen bei schönstem Wetter nach Krakau bildete unseren Abschluss der Projektwoche.