Wir BILDEN die Zukunft

Sternsinger segnen das Kolping-Berufsbildungswerk Hettstedt

Segen bringen, Segen sein.
Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit

Kinderarbeit steht im Mittelpunkt der Sternsingeraktion

Zum 60. Mal waren rund um den 6. Januar 2018 bundesweit die Sternsinger unterwegs. „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ so das Leitwort der Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder Kinder und Jugendliche in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür zogen.

Bei der 59. Aktion zum Jahresbeginn 2017 hatten die Sternsinger rund 46,8 Millionen Euro gesammelt. Rund 300.000 Mädchen und Jungen sowie rund 90.000 Begleitende hatten sich in 10.328 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten beteiligt. 1.639 Projekte für Not leidende Kinder in weltweit 107 Ländern konnten die Sternsinger 2016 unterstützen. Träger der bundesweiten Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Mit prächtigen Gewändern, funkelnden Kronen und leuchtenden Sterne trafen die Sternsinger am 10. Januar auch im Kolping-Berufsbildungswerk Hettstedt ein. Die Pfarrei „St. Georg“ hatte sie feierlich entsandt. Unter der Regie von Teresa Hofmann wurde in einer gut gefüllten Halle das Krippenspiel sehr anschaulich aufgeführt. Im Anschluss brachten die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+18“ den Segen „Christus segne dieses Haus“ in die Einrichtung und die Wohnheime.